Förderung und Finanzierung

Mit Förderung oder Leasing bis zu 40% sparen!

Jedes unserer Lastenräder ist leasingfähig. Dazu fördert das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) Lastenräder im gewerblichen Einsatz mit bis zu 25% oder max. 2.500 €. In einigen Bundesländern gibt es sogar eine kombinierbare Landesförderung. Unser Beraterteam informiert gerne über das richtige Förderprogramm oder Leasingangebot für dein Lastenrad. Natürlich unterstützen wir auch bei der Erstellung von Förderanträgen und geben wichtige Tipps zum erfolgreichen Abschluss bei der Beantragung.

BAFA Bundesförderung für Gewerbe: 25% bis Ende Februar 2024!

Mit der Förderung von E-Lastenfahrrädern durch die BAFA wird die Anschaffung von E-Lastenfahrrädern und E-Lastenanhängern für den fahrradgebundenen Lastenverkehr gefördert.

  • Was wird gefördert?

    Alle unsere Lastenräder, die fabrikneu sind, einen E-Antrieb und eine Nutzlast von mindestens 120 kg mit Transportmöglichkeit haben. Diese Räder können und müssen mehr Volumen aufnehmen können, als ein herkömmliches Fahrrad. Für diese Räder können 25% Fördermittel inkl. Zubehör (Schlösser, Aufbauten) beantragt werden. Pro Unternehmen können natürlich auch mehrere Lastenräder gefördert werden.

  • Was wird benötigt?

    Ein vollständiges und unverbindliches Angebot über ein passendes Lastenrad, welches wir jederzeit und gerne kostenfrei erstellen – Top Beratung inklusive.

  • Wie ist der Ablauf?

    Unser Angebot wird samt Förderantrag bei der BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausführkontrolle) eingereicht. Wenn alle Unterlagen vollständig sind, gibt es (aktuell nach ca. 2-3 Wochen) einen positivem Bescheid. Dann wird das Rad bestellt oder gleich montiert, wenn das Rad auf Lager ist. Nach Einreichen der Rechnungsunterlagen beim BAFA, fließen dann satte 25% zurück aufs Konto.

  • Wo finde ich weitere Infos?

    Alle Informationen und Links, um die Förderung zu beantragen inkl. der Angaben, wer antragsberechtigt ist, wie eine Kombination mit Raten- und Mietkauf möglich ist und welche Unterlagen mit dem Antrag eingereicht werden müssen findest du auf der Seite des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.

Lastenradförderung Brandenburg: Anträge bis 7.4.2024 möglich.

Mit der Förderung von E-Lastenfahrrädern durch die BAFA wird die Anschaffung von E-Lastenfahrrädern und E-Lastenanhängern für den fahrradgebundenen Lastenverkehr gefördert.

  • Was wird gefördert?

    Lastenräder (Neuräder!) und Lastenanhänger mit/ohne Pedelec25 E-Antrieb. Gefördert werden 50% der zuwendungsfähigen Ausgaben, jedoch maximal 2.500 € pro Lastenrad, 4.000 € pro E-Lastenrad, 1.000 € pro Lastenradanhänger und 2.500 € pro E-Lastenradanhänger. Die beantragte Zuwendung muss dabei mindestens 500 € betragen. Wird der Fördergegenstand der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt, kann sich der Fördersatz auf bis zu 80 % erhöhen.

  • Was wird benötigt?

    Ein vollständiges und unverbindliches Angebot über ein passendes Lastenrad, welches wir jederzeit und gerne kostenfrei erstellen – Top Beratung inklusive. Dazu wurden aufgrund begrenzter Finanzmittel Kriterien zur Auswahl festgelegt. Der Zeitpunkt des Antragseingangs ist dabei kein Kriterium für die Förderung. Die Auswahl der zu fördernden Projekte erfolgt im Mai 2024.

  • Wie ist der Ablauf?

    Das Antragsformular findest du auf der verlinkten Webseite ebenso wie die Richtlinie zur Förderung. Der Antrag muss samt unserem Angebot unterschrieben eingereicht werden und kann vorab per Email geschickt werden.  Sollten Unterlagen fehlen, meldet sich die Antragsstelle. Das Rad darf erste bestellt werden, wenn der Antrag bewilligt wurde.

  • Wo finde ich weitere Infos?

    Alle Informationen und Links, um die Förderung zu beantragen inkl. der Angaben, wer antragsberechtigt ist und welche Unterlagen eingereicht werden müssen, findest du auf der Seite des Landesamt für Bauen und Verkehr des Landes Brandenburg.

Lastenradförderung Potsdam: Bis zu 1.000 € für privaten Einsatz!

Förderanträge können ab März 2024 gestellt werden. Gefördert wird die Anschaffung fabrikneuer (E-)Lastenräder, damit der Verkehrssektor einen größeren Beitrag zum Klimaschutz leistet.

  • Was wird gefördert?

    Alle unsere Lastenräder, die fabrikneu sowie mit oder ohne Motor ausgestattet sind und die serienmäßig vom Hersteller verfügbare festmontierte Vorrichtungen haben, um Kinder oder Gegenstände vorschriftsmäßig zu transportieren. Das zugelassene Gesamtgewicht muss dazu mindestens 40 kg zusätzlich zur Fahrerin oder zum Fahrer ermöglichen. Die Förderung von Lastenrädern zur gewerblichen Nutzung ist ausgeschlossen.

  • Was wird benötigt?

    Ein vollständiges und unverbindliches Angebot über ein passendes Lastenrad von isicargo, welches wir jederzeit und gerne kostenfrei erstellen – Top Beratung inklusive. Für das Antragsverfahren wird dazu benötigt:

    • Rechnung Kauf- oder Leasing-Vertrag (Die Rechnung muss auf den Antragstellenden ausgestellt sein und die Rahmennummer enthalten.)
    • Kontoauszug als Zahlungsnachweis
    • Nachweis Nutzung Ökostrom (nur bei E-Lastenrädern)
    • Technische Daten des Lastenrades (z. B. technische Ausstattungsmerkmale)
    • Foto(s) der Maßnahme mit angebrachter Förderplakette
    • Ggf. kleiner Gastbeitrag für das Förderprogramm
  • Wie ist der Ablauf?

    Der Förderantrag ist einschließlich der erforderlichen Unterlagen mit einem Antragsformular unterzeichnet bei der Landeshauptstadt Potsdam einzureichen. Der Förderantrag ist vor Beginn der Maßnahme zu stellen! Der Antragstellende darf nach Eingang des Antrags mit der Maßnahme beginnen (vorzeitiger Maßnahmebeginn). Während des vorzeitigen Maßnahmebeginns ist die Beauftragung von Lieferungen und Leistungen damit zulässig. Aber: Ein vorzeitiger Maßnahmebeginn begründet noch keinen Rechtsanspruch auf eine Zuwendung! Dafür ist der Zuwendungsbescheid notwendig.

  • Wo finde ich weitere Infos?

    Antragsformulare sowie die Durchführung des Förderverfahrens betreffende Formulare sind bei der Koordinierungsstelle Klimaschutz der Landeshauptstadt Potsdam erhältlich und können über das Internet unter dem Stichwort „Klimaschutzförderprogramm“ heruntergeladen werden.

Such dir jetzt dein passendes Lastenrad aus!

Durch Leasing ist eine Ersparnis bis zu 40 % für Arbeitgeber und Arbeitnehmer möglich.

  • Was kann geleast werden?

    Jedes der von uns angebotenen Lastenräder ist leasingfähig z. B. über den Arbeitgeber und 36 Monate Laufzeit. Auch für Selbstständige, Freiberufler und Gewerbetreibende ist Fahrrad-Leasing eine preiswerte, gesunde und umweltfreundliche Ergänzung oder Alternative zum Dienstwagen.

  • Was kann ich sparen?

    Arbeitnehmer sparen bei der Anschaffung ihres Fahrrads mittels Dienstradleasing bis zu 40 % gegenüber dem Privatkauf. Dazu zahlen sie nur geringe monatliche Raten und die private Nutzung des Rades ist natürlich erlaubt. Durch eine attraktive Gehaltsumwandlung werden zudem Steuern gespart und Lohnnebenkosten reduziert.

  • Was kostet das?

    Für Arbeitgeber entstehen keinerlei Kosten – ganz im Gegenteil: Das Angebot eines Dienstradleasings kann für ein Unternehmen finanzielle Vorteile bringen durch die Reduktion der Kosten für Sozialabgaben. Dazu macht es ein Unternehmen zu einem attraktiven Arbeitgeber. Denn: In der Fachkräftewerbung stellen finanzielle Vorteile und gesundheitsfördernde Angebote – wie Dienstradleasing – oft den ausschlaggebenden Faktor bei der Wahl eines Arbeitgebers dar.

  • Wie ist der Ablauf?

    Wenn der Arbeitgeber bereits ein Dienstradleasing eingeführt hat, ist der Ablauf ganz einfach. Dann braucht es nur ein Angebot von uns für das Wunschrad des Arbeitnehmers. Dies leiten wir dann an das Leasingunternehmen weiter. Nach Freigabe beschaffen wir das Wunschrad – wenn nicht auf Lager – und der Leasingvorgang startet für 3 Jahre. Danach kann der Arbeitnehmer das Rad vollständig übernehmen.​

  • Es gibt noch keinen Leasingpartner?

    Gerne beraten und begleiten wir Unternehmen und Selbstständige bei der Suche nach dem richtigen Leasingpartner sowie bei den ersten Schritten zur Einführung nachhaltiger Mobilitätslösungen im Betrieb. Wir arbeiten bereits jetzt mit vielen Leasinganbietern zusammen und können hier den richtigen Partner empfehlen. Dazu beantworten wir alle Fragen rund um das Leasing.

  • Wie kann ich Leasing im Unternehmen bewerben?

    In Unternehmen gibt es immer wieder Fragen, was bei der Einführung eines Dienstradleasings zu berücksichtigen ist. Um hier einen einfachen, schnellen und vollständigen Überblick zu bekommen, der viele Kollegen im Unternehmen mitnimmt, offene Fragen beantwortet und dazu den Angestellten auch die Möglichkeit bietet, sich einen Überblick über mögliche Lastenräder und E-Bikes zu verschaffen, bieten wir für Firmen einen BIKE TEST DAY vor Ort in eurem Unternehmen an. Gerne kommen wir mit ausgewählten Lastenrädern und unseren Lastenrad- und E-Bikeexperten zu euch. Als Einstieg empfehlen wir unseren Produktflyer „Dienstradleasing“ für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Hier findet ihr Informationen und Antworten auf alle wichtigen Fragen inkl. einer Beispielrechnung, was Leasing mit dem Arbeitgeber und Arbeitnehmer bringt.  Natürlich auch, was und wie wir gemeinsam mit euch das Dienstradleasing in eurem Unternehmen einführen können.

  • isicargo arbeitet mit allen erfahrenen Leasing-Anbietern zusammen

    Bikeleasing, Businessbike, Mein Dienstrad, Dein Jobbike, Jobrad, lease-a-bike, Kazenmaier, Eurorad, Eleasa, Deutsche Dienstrad, Würth Leasing,  Rad im Dienst, Company Bikes

  • Förderung
  • Förderung
  • Förderung
  • Förderung
  • Förderung
  • Förderung
  • Förderung
  • Förderung
  • Förderung
  • Förderung
  • Förderung
  • Förderung
  • Förderung
  • Förderung

Jetzt dein für dich passendes Leasingrad aussuchen!

Finanzierung geht na klar auch! Easypay mit isicargo.

Natürlich ist der Direktkauf eines Lastendes auch via Vorkasse, Kreditkarte, EC-Karte, Paypal oder eine Finanzierung jederzeit möglich. Bei Finanzierungen arbeiten wir mit unserem Finanzierungspartner Finance a Bike zusammen. Wenn du also ein Rad mit 0% Zinsen finanzieren willst, sprich uns gerne an. Auch bei weiteren Fragen zum Thema Raten- oder Mietkauf.